Wir setzen auf alternative Verfahren

Wenn auch deutlich rückläufig, so gibt es sie noch – die Angst vor dem Zahnarzt. Oft bleibt in diesen Fällen nur die Entscheidung, die Behandlung unter Vollnarkose durchzuführen. Unser Team der Zahnarztpraxis im Kaiserhof hat unterschiedliche Fortbildungen besucht, um Ihnen alternative Verfahren für eine entspannte Behandlung anzubieten. Daher können Sie bei uns zwischen Hypnose, Lachgas und Akupunktur wählen. Alles bewährte Verfahren, die eine Behandlung bei uns angenehm für Sie machen. 

Hypnose – entspannte Behandlung aus dem Unbewussten

Das Wort „Hypnose“ lässt sich auf das griechische Wort „Hypnos = Schlaf“ zurückführen. In der Hypnose erreichen Sie einen totalen Entspannungszustand und erleben ein maximales Wohlgefühl, das jeder Mensch ohne sein Zutun zweimal am Tag durchlebt: beim Einschlafen und beim Aufwachen. Das bedeutet, jeder kann Hypnose - wenn Sie bereit sind, es erleben zu wollen.

Ihre Aufmerksamkeit ist während der Trance nach innen gerichtet, die äußere Realität tritt in den Hintergrund, in der Sie trotzdem die ganze Zeit ansprechbar bleiben. Sie begeben sich auf eine imaginäre Gedankenreise während wir uns um Ihre Mundgesundheit kümmern.

Eine Hypnose ist sinnvoll bei:

  • Angstpatienten
  • Spritzenphobien
  • Medikamenten-/Anästhesie-Unverträglichkeit
  • Würgereiz
  • Schwangerschaft
  • dem Wunsch, einfach eine entspannte, erholsame Behandlung genießen zu dürfen

Schauen Sie bei uns rein und genießen Sie die entspannte Atmosphäre. Informieren Sie sich auch bei www.DGZH.de


Die Stufen einer Hypnosesitzung:

Vorgespräch
(Vereinbarung über Ziele, Wortwahl, Bilder, Verständigung)

Geführte Entspannung
(der Verstand lehnt sich zurück, das Unbewusste darf sich öffnen)

Moderierte, imaginäre Gedankenreise
(mit verändertem Zeitgefühl)

Zahnärztliche Behandlung
(Ein Teil Ihres Unterbewusstseins ist im Hier und Jetzt und passt auf Sie auf)

Kontrollierte Rückführung aus der Trance - zum Anklicken: Videosequenz der Hypnose-Sitzung

Lachgas – ganz entspannt die Behandlung erleben

Eine andere, sanfte Methode für einen angst- und schmerzfreien Zahnarztbesuch bietet eine Sedierung mit Lachgas. Bei diesem Verfahren wird Ihnen ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas über eine kleine Nasenmaske zugeführt. Die auf Sie abgestimmte Dosierung lässt Sie Ihre Ängste verlieren und versetzt Sie in einen angenehmen Zustand der Entspannung. Auch das Schmerzempfinden wird herabgesetzt. Dennoch bleiben Sie die ganze Zeit ansprechbar. Nach der Behandlung dauert es meist nicht länger als 5 Minuten bis die Wirkung des Lachgases nachlässt und Sie ohne Begleitung unsere Zahnarztpraxis im Kaiserhof verlassen können.

Akupunktur – eine für Zahnarztpraxen prädestinierte Therapie

Seit 1970 hat die Akupunktur auch in der Zahnmedizin einen festen Platz. Sie stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ihre Wirkung ist in vielen medizinischen Bereichen anerkannt. Wir setzen die Akupunktur insbesondere bei Würgereiz und bei ängstlichen oder verspannten Patienten ein. Mithilfe feiner Nadeln, die wir an bestimmte Stellen (Akupunkturpunkte) setzen, regen wir die Selbstheilungskräfte des 
Körpers an und lindern Schmerzen, was zur Unterstützung und Erleichterung unserer Behandlung und Ihrem Wohlbefinden beiträgt.

Der Einsatz einer Vollnarkose kann die Anzahl der Behandlungen reduzieren

Wenn Ihnen weder die Hypnose noch die Lachgas-Sedierung zusagen, gibt es die Möglichkeit mehrere Sitzungen in einer Vollnarkose zusammenzufassen. Dafür kooperieren wir mit unseren MKG-Chirurgen, in dessen Räumlichkeiten wir die Behandlung mit dem dortigen Anästhesisten durchführen.
Nach der Behandlung ist es notwendig, dass Sie sich eine Weile in dem dortigen Ruheraum aufhalten bevor Sie anschließend in Begleitung nach Hause dürfen.